[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Suchen :

Wetter in Essingen :

Aktuelle-Artikel :

Aktuelle-Artikel :

:

 

 

Bei einer Basiskonferenz des SPD Regionalverbandes Pfalz in Kirrweiler stellten sich die fünf Bewerber/innen vor, die im Herbst dieses Jahres bei einer Regionalverbandskonferenz für das Mandat im Europaparlament bewerben möchten. Der Regionalverbandsvorsitzende Alexander Schweitzer betonte bei der Veranstaltung das demokratische Auswahlverfahren im Regionalverband Pfalz. Schweitzer ist stolz darauf, dass man in der Pfalz fünf qualifizierte Bewerber/innen für ein so wichtiges Mandat im Europaparlament hat. Er lobte auch die neue Veranstaltungsform des Speed-Dating in Kirrweiler. Die Bewerber/innen standen nach einer kurzen Vorstellungsrunde den anwesenden Genossinen und Genossen beim Speed-Dating Rede und Antwort.

Veröffentlicht von SPD Südpfalz am 04.06.2018

Neue Impulse

Das gemeinsame europäische Haus ist ein Versprechen für Frieden und Wohlstand. Nur wo ist die Begeisterung hin? Wir brauchen neue, starke Impulse. Die Entscheidung der Briten für den Brexit war falsch. Ein Weckruf für uns alle – für einen Aufbruch, jetzt!

Wir brauchen vor allem Klarheit:

  • Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens müssen schnell eingeleitet werden. Ein Spiel auf Zeit schadet und verunsichert nur.
  • Es darf keine Verhandlungen über bessere Konditionen für Großbritannien in der EU geben.

Veröffentlicht von SPD Hochstadt am 01.07.2016

MEHR WACHSTUM FÜR EUROPA –
SPEKULANTEN AN DEN KOSTEN BETEILIGEN

Die SPD sorgt für mehr Wachstum und Beschäftigung in Europa. Das hat sie in den Verhandlungen mit der Bundesregierung zum Fiskalpakt gemeinsam mit den Grünen durchgesetzt.

Veröffentlicht von SPD Hochstadt am 24.06.2012

Die internationale Finanzkrise hat viele EU-Länder in eine tiefe Wirtschafts- und Schuldenkrise gestürzt. Bislang hat die EU-Politik – vor allem auf Druck von Bundeskanzlerin Angela Merkel – allein dadurch reagiert, dass sie den am stärksten betroffenen Ländern eine strikte Sparpolitik verordnete. Diese einseitige Politik hat bislang wenig bewirkt, sondern vor allem zu sozialen

Veröffentlicht von SPD Hochstadt am 18.05.2012

KANZLERIN MERKEL DARF NICHT LÄNGER WACHSTUMSIMPULSE BLOCKIEREN

Europa braucht Wachstum, um dauerhaft Schulden abzubauen und aus der Krise zu kommen.
Immer deutlicher wird: Mit dem von Kanzlerin Merkel verordneten Sparkurs allein wird dies nicht gelingen.

Veröffentlicht von SPD Hochstadt am 07.05.2012

- Zum Seitenanfang.