Geschichte

Am 4.Mai 1973 wurde der Essinger SPD Ortsverein wieder gegründet, nachdem in den 50iger Jahren bereits ein Ortsverein bestanden hat. Warum er damals aufgelöst wurde, ist heute nicht mehr rekonstruierbar.

Nach der Verwaltungsreform 1972 entstand eine Bewegung weg von den personenbezogenen Wählergruppen, hin zu den Organisationen der politischen Parteien. (SPD, CDU, FDP)

In Essingen entstand aus dem Freundeskreis der SPD ein eigener Ortsverein.

Im Gasthaus „Bürgerstube“ des späteren Mitgliedes Herrmann Kammermann wurde der neue Verein aus der Taufe gehoben.

Die 15 Gründungsmitglieder waren:

Jakob Dreisigacker

Klaus Estelmann

Hartmut Löhmer

Heinrich Kohler

Karl Schönhöfer

Herbert Pahle

Jakob Walter

Elke Schönhöfer

Franz Knöbel

Theo Karch

Herrmann Deck

August Scheidt

Herbert Knochel

Emil Wetzel

Ottmar Hellmann

Zum ersten Vorsitzenden wurde Jakob Dreisigacker gewählt.

Die erste Bewährungsprobe musste der Verein bereits bei den Kommunalwahlen 1974 bestehen.
Es ging darum, die SPD in den beiden kommunalen Parlamenten entsprechend stark zu platzieren. Herbert Knochel, Klaus Estelmann, Emil Wetzel und Jakob Dreisigacker erhielten ein Mandat im Ortsgemeinderat. Herbert Knochel und Jakob Dreisigacker vertraten im Verbandsgemeinderat die Essinger Interessen.

Bei der Kommunalwahl 1979 konnte die SPD im Ortsgemeinderat einen Sitz hinzugewinnen.

Bis zum 10-jährigen Jubiläum, entwickelte sich ein gut funktionierender Verein, der zu dieser Zeit mit 38 Mitgliedern am stärksten war.

Bei der Jahreshauptversammlung im März 1987 kandidierte der Vorsitzende Jakob Dreisigacker, der den Verein von der Gründung 1973 ununterbrochen geführt hatte, nicht mehr für die Vereinsspitze. Als neuer Vorsitzender wurde Roland Benner gewählt, der dieses Amt 34 Jahre lang, bis  November 2021 ausübte.

In der kommunalen Ebene haben wir als Ortsverein und im Besonderen die SPD Fraktion um die besten Lösungen für Essingen gestritten.  Z.B. wie der Bau des Kindergartens, Dalberghalle, Jugendtreff um nur einige zu nennen.

Auch auf höheren Ebenen haben wir Wahlkampf gemacht und für die Kandidaten, wie Klaus von Dohnany, Rudolf Scharping, Kurt Beck, Malu Dreyer, Theresia Riedmaier, Christine Baumann, Heinz Schmitt, Wolfgang Schwarz, Alexander Schweitzer, Thomas Hitschler  und Markus Kropfreiter gekämpft.

 Nicht nur auf politischer Ebene, sondern auch im gesellschaftspolitischen Bereich war und ist unser Ortsverein aktiv.  Der Ortsverein beteiligte sich an Fußball- und Handballdorfmeisterschafen, allerdings mit mäßigem Erfolg, liegt vielleicht daran, dass wir keine „Rechtsaußen“ in unseren Reihen haben.

1998 bestand der Verein 25 Jahre und hat Höhen und Tiefen erlebt, Wahlsiege gefeiert und Niederlagen ausgehalten, und alles unbeschadet überstanden.

In den Jahren 2000 bis 2020 wurden viele Wahlkämpfe unterstützt, regelmäßige Infostände veranstaltet und Busfahrten, Grillfeste und vielen Essingern das beleibte Forellenessen durchgeführt.

Im September 2020 beantragte die Fraktion  der SPD, auf eine Initiative unserer jetzigen Vorsitzenden Marion Dreisigacker, die Aufstellung einer Geschwindigkeitsanzeige am nördlichen Ortseingang, von Fischlingen kommend. Der SPD-OV stellte der Gemeinde hierfür einen Geldbetrag zur Verfügung. Durch zusätzliche Spenden von  SPD-Mitgliedern und eines Essinger Bürgers entstanden der Gemeinde Essingen keine Kosten.

Im Februar 2021 konnten wir die Anlage in Betrieb nehmen und dadurch die Sicherheit in der Kirchstraße erhöhen. (Straßenübergang / Schulweg Neubaugebiet)

Der jahrelange Kampf der Essinger SPD um den Erhalt und die Sanierung des historischen Rasthauses in Essingen zeigte endlich Erfolg.  Der Antrag über Planungen zu Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen am historischen Rathaus durchzuführen und einen Zuschuss aus dem Investitionsstock des Landes zu beantragen wurde am 16.01.2020 gestellt. Der Gemeinderat hat daraufhin eine Arbeitsgruppe "Rathaus" gegründet.

Im November 2021 kandidierte Roland Benner nach 34 Jahren nicht mehr als Vorsitzender.  Für sein langes Engagement für den Ortsverein wurde er mit der Willy Brandt Medaille von Kurt Beck geehrt.

 Im November 2021 wurde ein neuer Vorstand mit Marion Dreisigacker als Vorsitzende gewählt.

Seit dieser Zeit haben wir Spielplatzfeste und Osternester suchen für unsere „kleinen Essinger“ veranstaltet.

Anfang 2022 fand eine Sammelaktion für die Ukraine statt.

Die Grenzsteinbegehung Teil 1 hatte viele Interessenten, Teil 2 folgt im Juni 2023.

Ein voller Erfolg war auch, nach längerer Pause, unser Tagesausflug mit dem Bus nach Trier.

Zu unserem ersten politischen Stammtisch haben wir Christine Baumann eingeladen, die über den Verein Silberstreif zu Thema Altersarmut berichtete.

Viele weitere Aktivitäten sind in Planung.

aktuelles

Download Wahlprospekt 2024

Unser Bürgermeisterkandidat

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten
für den Essinger Gemeinderat finden sie >> hier 

Mitmachen

News

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

04.05.2024 21:14 Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit
Pressefreiheit unter Druck Die Pressefreiheit ist ein wichtiger Baustein unserer Demokratie. Der internationale Tag der Pressefreiheit macht auf die aktuellen Missstände und Bedrohung auf unabhängigem Journalismus weltweit aufmerksam. Auch hierzulande müssen wir Pressevertreter:innen wirksam schützen, sagt Helge Lindh. „Die freie Berichterstattung ist ein Eckpfeiler unserer Demokratie und ein unveräußerliches Grundrecht – nicht nur am Tag… Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit weiterlesen

25.04.2024 07:25 Präsentation der Europawahl-Kampagne mit Katarina Barley und Kevin Kühnert
Die Spitzenkandidatin Katarina Barley stellt gemeinsam mit Generalsekretär Kevin Kühnert die Europawahl-Kampagne der SPD vor. Neben den inhaltlichen Schwerpunkten stehen die Plakatmotive im Fokus der Kampagnenpräsentation. Die Präsentation findet statt am Donnerstag, den 25. April 2024 ab 14:30 Uhr Sei Live dabei: https://www.youtube.com/watch?v=RKixH1Am-GA

Ein Service von info.websozis.de