[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Suchen :

Wetter in Essingen :

 

Willkommen, Welcome, Bienvenue :

Der SPD-Ortsverein Essingen begrüßt Sie sehr herzlich auf seinen Internetseiten.

Informieren Sie sich über die SPD, das politische - und allgemeine Geschehen in und um unser Dorf.

Aktuelle News der Berliner SPD-Zentrale und der SPD-Bundestagsfraktion, sowie weitere nützliche Tipps runden unsere Homepage ab.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Im Bereich Kontakt haben wir ein Mailformular für Ihre Mitteilung, Ihre Kritik und natürlich auch für Ihr Lob eingerichtet.

Ihr SPD-Ortsverein Essingen

 

IN WÜRDE LEBEN

Wer hart gearbeitet hat und nach einem Unfall oder aufgrund einer Krankheit nicht mehr weitermachen kann, soll sich auf unsere Solidarität verlassen können. Deshalb hat die SPD durchgesetzt: mehr Geld für alle, die künftig Erwerbsminderungsrente beziehen.
Die Rente für ein gutes Leben:

Veröffentlicht von SPD Hochstadt am 16.02.2017

Seit Jahren führt er die Liste der beliebtesten Politiker an: Frank-Walter Steinmeier. Chefdiplomat, Staatsmann, Genosse – er erfährt Respekt und Anerkennung von allen Seiten und über Grenzen hinweg. Nach Gustav Heinemann und Johannes Rau steht der dritte Sozialdemokrat kurz davor, das höchste Amt im Staat zu übernehmen.
Er ist der beste Präsident fürs Land, …
- weil er uns würdig repräsentiert.
- weil er das internationale Parkett wie kein anderer kennt.
- weil er Menschen zusammenbringt und Brücken baut.
- weil er Haltung zeigt und unsere Demokratie mit all seiner Kraft verteidigt.
- weil er sich für Schwache und Benachteiligte stark macht.
- weil er ein Mutmacher ist.
- weil wir ihm vertrauen können.
Frank-Walter Steinmeier – ein Präsident für alle Menschen in Deutschland.
#meinPräsident
spd.de

SPD-Parteivorstand, Telefon: (030) 2 59 91-500, 09.02.2017

Veröffentlicht von SPD Hochstadt am 12.02.2017

5.2.2017

 

 

Auf große Resonanz stieß der Neujahrsempfang des SPD Unterbezirks Südpfalz, der in diesem Jahr in der Polderscheune in Neupotz stattfand. In seiner Begrüßung nannte der UB-Vorsitzende Thomas Hitschler zwei wichtige Ereignisse, die das Jahr 2016 prägten. Er nannte die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten und Brexit in Großbritannien. Gerade in Großbritannien bedauerte Hitschler, dass viele junge Menschen nicht zur Abstimmung gegangen sind. Negativ bewertete der Unterbezirksvorsitzende auch den Rechtsruck in Deutschland. Man dürfe nicht zulassen, dass Deutschland sich im Sinne der AfD verändere. Es gelte wachsam zu sein und die Demokratie zu verteidigen.

 

 

Die Nominierung von Martin Schulz als Kanzlerkandidat bewertete Hitschler positiv . Der Aufschwung für die SPD sei unverkennbar. Dies belegten auch die gestiegenen Umfragewerte der Partei.  Es sei auch sein Ziel, den Wahlkreis bei den Bundestagswahlen im September direkt zu gewinnen. Positiv bewertete er auch, dass 2016 sich immer mehr junge Menschen für die Politik interessierten. Hitschler stellte fest, dass trotz aller Probleme beim Neujahrsempfang der SPD eine gute Stimmung im Raum vorherrschte.

Veröffentlicht von SPD Südpfalz am 08.02.2017

Mit einem herzlichem „Vannakam“ begrüßten Mitglieder der Tamilischen Gemeinde vor dem Eingang des tamilischen Gemeindehauses ihre Gäste und überreichten einen Blumengruß.  Anlass der Feierlichkeiten war die einjährige Einweihung des Gemeindehauses.

Gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron nutzten Fraktionsvorsitzende Moni Vogler, Ortsvereinsvorsitzende Claudia Sieling und Stadtratsmitglied Aydin Tas die Gelegenheit, mit den tamilischen Mitbürgerinnen und Mitbürger ins Gespräch zu kommen.

Mit der “Mangala Vilakethrel” Zeremonie, die durch Bürgermeister Dr. Ingenthron eingeleitet wurde und einer Gedenkminute an die Opfer des Bürgerkrieges, wurden die Feierlichkeiten eröffnet. Nicht nur das reichhaltige Programm mit Musik, Tanz und Gedichte haben die Gäste begeistert, sondern auch die Köstlichkeiten aus der tamilischen Küche.

In seinem Grußwort lobte Dr. Ingenthron das Engegament der Tamilischen Gemeinde. „Das Leben in Landau wird dank der Menschen aus so vielen  Nationen und Kulturen reicher und vielfältiger. Das ist ein Schatz und auch eine Chance, die wir nutzen sollten“ so der Bürgermeister und Kulturdezernent Dr. Maximilian Ingenthron.

Moni Vogler freut sich über den großen Einsatz der tamilischen Gemeinde in der Stadt Landau. Hier wird deutlich, dass sie Landau auch als ihre Stadt  sehen! Zudem findet sie es gut, dass die tamilische Tanzgruppe von Herr Anushan Kulenderarajah für alle offen ist. Dadurch wird das kulturübergreifende Miteinander gefördert.

Stadtratsmitglied Aydin Tas unterstrich in seinem Grußwort nochmal die Worte von Bürgermeister Dr. Ingenthron und fügte hinzu: “Es ist beeindruckend, wie unsere tamilischen Mitbürger sich in unsere Gesellschaft einbringen und gleichzeitig die Kultur aus ihrer Heimat pflegen. Die schulischen Erfolge der tamilischen Schüler zeigen, welche Bedeutung und Stellenwert die Bildung für sie hat.”

Claudia Sieling freut sich darüber, dass die tamilische Gemeinde in besonderer Weise zeigt, wie Kultur, Gemeinschaftssinn und Integration ineinandergreifen und in unserer Stadt gut funktionieren. Ein lebendiges Miteinander.

“Der Dialog mit der Tamilischen Gemeinde muss intensiviert und fortgeführt werden. Wir werden die Gemeinde in ihren Bemühungen im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen und sagen “Meendum Santhipom”, also Auf Wiedersehen” so die Sozialdemokraten abschließend. 

Veröffentlicht von SPD Ortsverein Landau/Pfalz am 04.02.2017

Diskussionsabend mit Khola Maryam Hübsch (Journalistin und Autorin)

Veröffentlicht von SPD Südpfalz am 17.01.2017

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.